Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Die Begeisterung zu Fliegen ist so alt wie die Menschheit  selbst. Seit kurzem gehören auch wir dazu und wollen diesen Traum Wirklichkeit werden lassen. Diese Begeisterung, unsere Fortschritte und unsere Erlebnisse möchten wir hier mit euch teilen. Also seid mit dabei

Julia und Sebastian

Okt 31

Nauders 2016 A-Schein Ausbildung (Video)

Es ist endlich soweit. Unser erstes Video ist fertig. Es ist im Juli in Nauders (Südtirol) und Sand in Taufers entstanden. Wir hoffen es gefällt Euch und ihr seid genauso begeistert wie wir!

Eure Gleitschirmpiloten

Julia und Sebastian

Danke an HotSport für die tolle Reise und an freemusicarchive.org für die Musikstücke.

Okt 30

Wir sind noch da

Ein wunderschönes Wochenende liegt hinter uns. Auch wenn wir nicht fliegen waren, haben wir der Ronneburg einen kleinen Besuch beschert. Traumhaftes Wetter als Abschluss für eine abendliche Videoschneide Woche. Ich habe mich tatsächlich daran gemacht das Nauders Video zu schneiden. Es ist fertig und wird die kommenden tage Online stehen.

Zum Abschluss noch ein kurzes Foto von der Ronneburg

dsc_1101

An dieser Stelle noch allen die den A-Schein bereits in der Tasche haben oder die Theorieprüfung geschrieben haben.

Herzlichen Glückwunsch und immer guten Flug!

Aug 12

Theorieprüfung A-Schein

Als wir aus Nauders zurück waren und mitbekommen haben wie locker und leicht Frank und Sepp die A-Schein Prüfung hinter sich gebracht haben, dachte ich „so wild ist das nicht, das kriegen wir hin“.

Naja, dann haben wir mal angefangen zu lernen und je mehr wir gelernt und uns in die Themengebiete reingearbeitet haben, desto mehr dachte ich: „entweder sind wir total doof oder die anderen haben maßlos übertrieben… das kriege ich nie in meinen Kopf rein“.

Wir haben also jeden Abend nach der Arbeit gelernt und gelernt und gelernt. Aber es hat sich ausgezahlt – wir haben die Prüfung gestern im Seepark in Niederweimar geschrieben und BESTANDEN!!!

Hier sind die glücklichen und erleichterten Gesichter dazu:

A-Schein Prüfung 11082016

An alle, die die Theorie noch vor sich haben: „Das ist nicht so wild, das kriegt man hin“ 🙂 🙂

Übrigens: Der Seepark ist echt riesig und ein richtiges Sportparadies. Einige Cracks sind gestern bei 15 Grad (man glaubts kaum, dass man mitten im August frieren kann) teilweise ohne Neoprenanzug Wasserboard gefahren. Sah schon cool aus aber ich warte lieber bis die Sonne wieder scheint.

So, ich lege jetzt die Füße hoch und schalte nach einer Woche Abstinenz erstmal den Fernseher ein 🙂

 

 

Jul 31

Wieder daheim

Heute ist der erste Tag nach dieser aufregenden Woche und gleichzeitig unser letzter Urlaubstag.

Wir haben erstmal ausgeschlafen, so gut es ging. Aber der erste Gedanke ging sofort nach Nauders in die Berge. Gerne wären wir gleich wieder zum Frühstück und ab zum Startplatz gefahren.

So blicken wir aber auf eine wunderschöne, von vielen Erfahrungen, Eindrücken und lieben Menschen geprägte Woche zurück. Wie Claire passend gesagt hat, waren wir eine sehr harmonische Gruppe. Das hat die tollen Erfahrungen noch unterstützt.

Man hat aber auch das Gefühl, dass man EINS mit seinem Schirm geworden ist. Dadurch, dass man nicht nur zum Händeln kommt sondern auch richtig fliegt und den Schirm mit allen seinen Macken und Leinen kennenlernt.

Auch ist das „Knie schlottern“ am Startplatz verschwunden, man freut sich nur noch endlich zu starten und in der Luft zu sein.

Ich kann wirklich nur positives loswerden und allen so eine Reise empfehlen. Allerdings sollte man immer einen Reisefön dabei haben 🙂

Wir starten jetzt mit der Verarbeitung unserer Erfahrungen mit einem Videozusammenschnitt und Fotobuch und freuen uns auf die nächste Fahrt – wahrscheinlich im April -.

„Hände hoch – Wochenende“ ihr lieben!!

2016 0727 124347 001 DSC05593 DSC05559 DSC05524 DSC05595 DSC05514 2016 0724 101936 001 DSC05592

 

Jul 27

Ausflug nach Sand im Taufers 

Zur Abwechslung zum wenigen Schlaf und langen Tagen sind wir heute noch eine Stunde früher gestartet. Mit müden Augen gings nach Sand im Taufers. Ein wunderschönes breites Tal mit einer Bilderbuch Kulisse.

Der Startplatz liegt etwa 580 Meter über dem Landeplatz am Schwimmbad mit Blick auf das Dorf, die Berge, den Wasserfall, den Gletscher und die Burg. 

Als wir dort ankommen schiebt sich nach den ersten Starts eine dicke Wolke vor den Startplatz, so dass wir ewig warten müssen. Wir teilen uns den Platz mit anderen Flugschulen und müssen schnell feststellen, dass die Disziplin bei anderen nicht ganz so ist wie bei uns und die Italiener bei jedem Wetter fliegen, auch wenn die Sicht nahezu null ist. 

Nach langem warten ist es dann endlich so weit und die restlichen Flieger starten raus auf unseren „Wohlfühlflug“, also den ersten Flug des Tages. 

Leider spielt danach das Wetter wieder nicht mehr so richtig mit. Eine Kaltfront schiebt sich ein und bringt Regen mit. Trotzdem hatten wir einen wunderschönen und unvergesslichen Tag in Sand mit immerhin 2-3 Flügen. 

Wir sind Gleitschirmflieger!… Und bereits jetzt schon süchtig 

Jul 26

Die ersten Tage in Nauders

Die ersten drei Tage in Nauders sind jetzt fast vorbei und wir haben einiges erlebt:

Am Sonntag (1.Tag) ging es gleich nach dem Frühstück zur Landeplatzeinweisung und dann mit unserem Shuttlebus zum Startplatz. Da ging uns schon ein bisschen die Düse, so 550 Meter Höhenunterschied sind schon etwas anderes als das Hügelchen an der Ronneburg.

Als wir am Startplatz unseren Schirm ausgelegt haben, per Funk verbunden waren und eingewiesen wurden, ging es auch schon los. Aufziehen, den ziemlich steilen Hang hinunter laufen und abheben – juhuuu ich fliege!!

Das Herz hat gepocht so schnell es konnte aber Claire, unsere Fluglehrerin, hat uns sicher zum Landeplatz gelotst.

Unten angekommen waren wir stolz wie Bolle und wollten gleich wieder los.

Nachmittags ging es dann zum Abkühlen in den Pool und danach haben wir noch Theorie gepaukt.

Der Montag (2. Tag) war leider nicht so ergiebig, es war gewittrig und so haben wir nur ein-zwei Flüge geschafft.

Umso besser war heute (3. Tag). Wir konnten gleich heute Morgen mit Südwind starten und sind sogar einige Manöver geflogen. Das heißt, wir üben Abstiegshilfen wie das „Ohren anlegen“, aber auch“Rollen“ oder den „Klapper“. Dort wird aktiv in den Schirm gegriffen und verschiedene Leinen herunter gezogen. Beim „Klapper“ wurden so 50% des Schirms herunter gezogen aber er fliegt trotzdem – sehr beruhigend! 🙂

Wir freuen uns auf jeden Flug und sind mit einer super Truppe hier, mit denen wir all unsere Erfahrungen teilen können.

Trotzdem sind wir abends ganzschön platt und müde von den vielen Eindrücken und der frischen Bergluft.

Morgen gehts um 7:00 Uhr nach Sand in Taufers, ein neuer Startplatz, eine neue Herausforderung.

Wir gehen glücklich und zufrieden ins Bett – gute Nacht

Jul 22

One day before…

Noch einmal schlafen, dann geht’s endlich los:

Wir starten mit dem ersten Teil unserer A-Schein Ausbildung in Nauders. Morgen früh um 9:00 Uhr treffen wir uns an der Ronneburg um noch ein paar Vorwärts-und Rückwärtsstarts zu üben, die Rettung einzubauen und unser Equipment zu checken. Um etwa 15:00 Uhr geht’s dann auf die große Reise.

So langsam werde ich schon nervös. Aber eigentlich ist es wie Fahrrad fahren, nur für Erwachsene – und ohne Stützrad 🙂

Kekse und Gummibärchen sind eingepackt und unser „thermiksuechtig“ Emblem ist aufgenäht. Eigentlich kann es also losgehen… wir werden berichten

kr

Jun 29

D-Schein Training

Die letzten Wochen ist es zwar still um uns und unser Hobby gewesen, aber wir waren nicht untätig. Wir haben eigene Schirme, Eigenes Gurtzeug, eigene Helme, also eine komplette eigene Ausrüstung, die wir auch intensiv genutzt haben. Leider hat das Wetter in den letzten Wochen nicht immer so mitgemacht. Entweder Regen, Sturm, Gewitter oder auch gar kein Wind. Nichts desto trotz haben wir uns intensiv auf unser Etappenziel – den A-Schein – vorbereitet. Fast jeden Sonntag waren wir versucht zu handeln, Theorie büffeln – wobei uns das am schwersten fällt, und ganz wichtig auf Nauders freuen.

Am 23.7.2016 gehts endlich los. dann haben wir hoffentlich auch das passende Wetter und wir können richtig abheben. Über 500 Meter müssen es werden um als Flug gewertet zu werden. 40 Flüge brauchen wir. Ob wir das schaffen ist stark Wetter abhängig. Aber wir essen fleißig unseren Teller auf und hoffen das Beste. Zwischen den Flügen gibts dann Theorie und wenn wir uns sicher genug sind auch die Prüfung. Mit erfolgreich abgeschlossener Theorieprüfung und mindestens 10 Flügen dürfen wir wenigstens an der Ronneburg schon selbst fliegen und jeden schönen Tag des Jahres ausnutzen.

Eure Flieger

DSC 0883 DSC 0881 DSC 0880 IMG-20160502-WA0003

Apr 02

Tag 5 – der erste Flug mit dem eigenen Schirm

Heute ist ein guter Tag!

Heute Morgen haben wir aus dem Dachfenster den wolkenlosen blauen Himmel gesehen, gemütlich gefrühstückt und sind dann an die Ronneburg gefahren.

Eigentlich sind wir ja mit dem Grundkurs fertig, wir dürfen aber noch drei Jahre lang kostenlos „refreshen“. Das heißt, wenn ein Grundurs stattfindet, hängen wir uns einfach mit dran und können so fleißig weiterüben.

Auf dem Südhang ging es dann direkt los, es war mal wieder ein unglaublich schönes Gefühl zu fliegen und es geht immer besser. So langsam lernt man auch auf den Wind zu achten und auf sich selbst gestellt zu sein. Es ist daher manchmal gar nicht schlecht, wenn man den Fluglehrer nicht über den Funk hört.

Heute bin ich das erste mal mit einem „Bolero“ geflogen und ich muss sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick. Man muss den Schirm zwar etwas mehr anbremsen beim Fliegen aber wir haben uns sehr schnell aneinander gewöhnt. Ein bisschen fühle ich mich wie bei „Harry Potter“, als sich dort der Zauberstab seinen Zauberer aussucht. So ähnlich ist es mit mir und meinem Schirm 🙂

Und da wir uns sowieso unsere eigene Ausrüstung kaufen wollten, hat es wunderbar gepasst dass dieser Schirm zu verkaufen war. Naja, und da wir Frauen ja auf Schnäppchen stehen, habe ich gleich noch eine Rettung und ein Gurtzeug dazugenommen und das für einen unschlagbar guten Preis.

Bei Sebastian war es ähnlich: Er ist auch mit seinem zukünftigen Schirm geflogen, ein super Gurtzeug hat er ja schon. – JUHUUUU wir haben unsere eigene Ausrüstung.

Wir sind heute zwar wieder ganzschön platt aber wir haben den ganzen Tag bei schönstem Wetter an der frischen Luft verbracht, haben unsere eigene Ausrüstung bekommen und das alles können wir zusammen genießen. Besser geht es doch nicht oder?

Schlusswort: Glücklich !!

Mrz 24

Tag 4 – wir sind Piloten!

Tag 4, bzw auch 5 oder 6. Nachdem wir nicht ganz optimale Bedingungen zum Fliegen hatten, hat uns das Wetter letzten Samstag mit perfekten Anfänger Flugverhältnisse überrascht.

Morgens aufgestanden sah das allerdings noch anders aus. Es regnet leicht. Aber das kann uns den Spaß nicht verderben. Wir packen unseren Rucksack, Tee, Gummibärchen, belegte Brote und Obst ein und starten zur Ronneburg. Dort standen noch überall die Zelte des Mittelalterlichen Ostermarktes. Es hat aufgehört zu regnen. Der Wind scheint auch gut zu stehen. Also los – gegen halb 10 standen wir dann vollkommen ausgerüstet am Startplatz. Diesmal ganz oben! Ja – und es ist verdammt hoch wenn man das erste mal Startet. Matthias, unser heutiger Fluglehrer guckt nochmal ganz genau auf unsere Ausrüstung und ob wir den 5 Punkte Startcheck auch ordentlich durchgeführt haben und dann heißt es auch schon „Aufziehen hier!“ Der Schirm steigt und ich hebe ab. Zum Ersten mal richtig hoch. Eine leichte Kurve nach links und dann wieder nach rechts und Landung. Wahnsinn! Das Gefühl ist unbeschreiblich. Gleich wieder hoch und nochmal.

An dieser Stelle kurz – Wer runter fliegt – muss hoch laufen.

Am Ende des Tages sind wir gute 10 mal runter geflogen und genauso oft wieder hoch gelaufen. Ich spüre meine Beine nicht mehr, aber das ist egal. Es war so toll. Und das Lob von Matthias wirkt – wir haben alle 4 bestanden. Ziel war es einen sauberen Start zu zeigen, mit Kontrollblick, eine saubere S-Kurve zu fliegen und anschließend sauber zu landen. Klingt einfach, kann aber auch blaue Flecken verursachen.

Das wars nun mit unserem Grundkurs. Ab jetzt gehts richtig los. Wir wollen immer wieder unsere Erfahrungen und Erlebnisse hier hinterlassen. Mit hoffentlich bald schönen Bildern von oben, Infos, Links und was sonst noch alles zum Gleitschirmfliegen gehört.

Also bleibt dabei und guckt immer mal wieder rein. Oder noch besser – meldet euch an – so bleibt ihr immer informiert 🙂

Eure Julia und Sebastian

Ältere Beiträge «